Suche
  • Was wir tun und wollen...
  • redaktion@buko-info.de
Suche Menü

Pits & Perverts

Pits & Perverts

1984 tobt in Großbritannien ein fast einjähriger Streik der Minenarbeiter und ihrer Familien. Sie sind der Hetze der rechten Regierung von Margaret Thatcher, den Beleidigungen der Yellow Press und der Gewalt der Polizei ausgesetzt. Sie sind aber auch – wie in der NUM (National Union of the Miners) – klassenkämpferisch und solidarisch organisiert.

1984 sind Schwule und Lesben in Großbritannien massiver Diskriminierung und Hass ausgesetzt. Schwuler Sex unter 21 Jahren mit einem Erwachsenen ist strafbar – während heterosexuelle Begegnungen ab 18 Jahren legal sind. Wer geoutet lebt, muss um seinen oder ihren Arbeitsplatz fürchten. Die Polizei behandelt Schwule, Lesben und Transpersonen abfällig und gewaltvoll. Zur gleichen Zeit organisieren sich Queers in der Schwulen- und Lesbenbewegung und organisieren PRIDE-Demonstrationen.

Im gleichen Jahr entscheiden sich sozialistische Schwule und Lesben aus London, die Streikenden in South Wales zu unterstützen. Sie sammeln Geld auf queeren Partys – u.a. beim Soli-Konzert „Pits&Perverts“ mit Bronski Beat – und gründen die Gruppe „Lesbians and Gays support the Miners“.

Ausführliche Infos findet Ihr in diesem Text!

Und hier unser Video auf YouTube!